„...genieße den Moment, bevor er zur Erinnerung wird.“


*******-Spott24-******

"Wissen 2Go 4you."

...24 Stunden am Tag!


Spieglein, spieglein....!

 

Hallo Freunde der politisch interessierten Fortpflanzungsgemeinschaft, hier im Land der Dichter und der Denker.

 

...aber erst mal was wirklich wichtiges: 

 

„Spieglein, Spieglein in der Hand,

wer ist die schönste Kanzlerin im ganzen Land?“

 

Das Spieglein schaute entsetzt in Angies Gesicht,

und sagte na du, bist es eher nicht. 

 

Da brach das Herzchen von Angie entzwei,

und Anonymus der Schelm, lachte auch noch frech dabei.

 

... so zu Strafe sag ich Dir,

gehen werde ich nimmer hier,

 

den Deutschland brauch mich mehr denn je,

dich Spieglein werf ich weg und such mir ne deutsche Fee, 

 

...die Ahnung hat und mich doll checkt,

dann hab ich Erfolg und du bist weg. 

 

Und die Moral von der Geschicht, 

traue Mutti Merkel nicht, 

 

Refugees are very welcome here, 

but Germans please go faraway from mir. 

 

...das war Denglisch!

 

"...aber denoch geht das ganze nochmals gut?"

 Kann es die göttliche Landesmutti Angie, nochmals schaffen um uns alle in „entzücken“ zu versetzen, schließlich hat Deutschland ihr ja so viel zu verdanken, oder fährt sie uns alle samt gegen die Wand, wo wir beim besten Willen nicht hingehören.   

 

Ich hatte ja solches Muffensausen, dass sich hier im großdeutschen „Potato country“ irgendetwas ändert. Jetzt kann ich und alle anderen Menschen hier in Deutschland, wieder gut in Morpheus' Armen liegen und schlafen, den die „K-Frage“ ist seit Sonntag, den 20.11.2016 um 17.00 Uhr geklärt.

 

Nein, es geht nicht um die Künstlerfrage bezüglich einer „schwarz-christdemokratischen“ Vernissage, sondern um die alternativlose Ansage der CDU, dass das sagenumwobene brünette „Schlachtross“ Merkel wieder antritt. Eins, zwei Tellerchen Haferflocken und schon ist das „grazy horse“ wieder auf Zack und legt los, dass es einem ganz Angst und bange werden kann. Die Hufe klackern und die Nüstern stehen weit auseinander, da macht man(n) sich hier in Germany, schon ein paar drakonische Gedanken.

 

Angie will nochmals antreten und dann richtig zutreten, ich meine die Deutschen gehören auch getreten, denn die Menschen hier zu Lande, müssen langsam lernen, sich zu wehren und vor allem endlich mal richtig auf solche „Urnengänge“ sinnvoll zu reagieren, sonst macht Politik insgesamt, keinen wirklichen Sinn mehr und das geht einfach nicht mehr so hier in Deutschland.

 

Nur Angie kann auch nicht anders, sie „liebt“ wirkungsvolle Auftritte, und da vor allem hier in Teutonia, mit all den tollen Menschen, Lobbys und stupiden Zocker-Banken, das einem deutschen Mädchen schon mal das „schwarze Herzchen“ aufgehen kann und alle sagen „yes we can“, ich mein natürlich, „unsereiner schafft das“, wer oder was auch immer damit gemeint sein soll. 

 

Allerdings, wenn man nach über 11. Jahren Amtszeit, immer noch die gleichen, stupiden Fauxpas begeht, nichts dazulernt, immer noch mal einen „drauflegt“ also Öl, in das eh schon ekstatische Feuer gießt, das sich leider rapide ausbreitet und politische Erdbeben auslösen könnte, aber immer noch zuschaut und nichts darauf reagiert, außer der Form halber, noch mehr Öl darüber zu gießen, wird es meiner äußerst bescheidenen Ansicht nach dringend Zeit, abzudanken und zu gehen.

 

Nur, einfach loszulassen und zu gehen, geht gar nicht bei unserer Angie, denn ich glaube, die will, kann oder darf nicht abdanken, wer weiß das schon. Es geht ja das Gerücht um, das es eine geheime „Kanzlerakte“ gibt, die ihr sagt, was sie darf oder nicht darf, früher war es Obama, jetzt wird es eventuelle Trump sein, der ihr den Weg aufzeigt, den sie gehen muss, und zwar ohne TTIP und ohne amerikanischen Militärschutz. Die Zeiten werden hart für Angie M. und ihre „Lästerpartei“ oder genauer gesagt „Schwesterpartei“ CSU, die ja nicht unbedingt immer die gleiche Meinung vertritt, wie das die CDU so gerne hätte.   

 

Merkels „Waschlappen“ und auch Wahlschlappen in Mecklenburg-Vorpommern in Bezug auf die Partei AfD, dürften auch noch nicht vergessen sein. Falls „Mutti“ scheiden sollte in der K-Frage, gehen auch andere in der CDU, weniger in der CSU baden. Also schön anstrengen Angie, sonst fliegt Dir und deinen Parteifreunden alles um die Ohren. Vizekanzler Sigmar Gabriel, hält Bundeskanzlerin Merkel bei der Wahl 2017 durchaus für schlagbar und übt schon mal fleißig vorm Spiegel, das große Kanzlerposen der Nation.

 

Viel Spaß dabei, leicht wird es nicht. Die SPD hatte ja schon öfters versucht Angie politisch vom Sockel zu stürzen, wurde aber dann genialer weiße mit ins intrigante Boot geholt, damit die lieben Damen und Herren Parteigenossen, keinen Schaden mehr anrichten können. Ich sage mal lieber unabhängig und gepflegt eine Opposition bilden und eine eigene Meinung haben, als dumm durch die Wäsche zu gucken und sich komplett auf den politischen Arm nehmen zu lassen.

 

Aber ist der Ruf erst ruiniert, regiert es sich ganz ungeniert. Nach dem Motto: „Stellen Sie sich vor, Angela und Sigmar sind auf einem sinkendem Dampfer. Wer wird dann als erstes gerettet na, genau Deutschland. "Ich mach mir wieder viele Freunde, so viel steht fest."

 

Und ist es in der Tat nicht so, dass Demokratie von „alternativen“ lebt. Ich finde, Seehofer wäre für mich so eine Alternative. Oder wie wäre es mit Sarah Wagenknecht oder dem zackigen kleinen Mann der Linken, Gregor Gysi, also damit könnte ich gut leben. In einer Forsa-Umfrage haben sich 61 % gegen Gabriel ausgesprochen, wobei laut einer anderen Umfrage, 92% Merkel sofort wieder wählen würden. Übrigens die AfD, sollte man langsam auch mal ernst nehmen als Alternative, denn wenn demokratische Politik nicht funktioniert, läuft es wie in Amerika mit Trump.

 

Also nicht zu arrogant daher kommen und etwas mehr auf den Souverän zugehen, schließlich werden alle pekuniären Eskapaden von uns allen finanziert, nicht von den Politikern, die unseren Euros mit vollen Händen, aus dem politisch-monetären Fenster schmeißen. 

 

„OK ?“ Aber trotzdem, wo haben denn die Medien ihre Umfrage gestartet, etwa im Kanzleramt in Berlin, während die ganzen Politprofis einen Joint gepafft haben. Also mich hat keiner gefragt und mir würde im Übrigen, auch schon eine gute Zigarre reichen. Mehr braucht es nicht, um erhört zu werden. Interessant in dem Zusammenhang ist auch die Tatsache, wie die Medien jetzt wieder ihre rechts populistische „Räuberpistolen“ positionieren und scharf gegen jeden schießen, der wiedermal das K-Thema kontroverser sieht, als die ganzen „Flunkermedien“ selbst. 

 

Kein Wunder also, das die Printmedien trotz ihrer starken, IVW-geprüften Druckauflagen, enorme Rückgänge zu verzeichnen haben und entsprechende Verluste zu Kenntnis nehmen müssen. Fernsehen wird mittlerweile ebenfalls von vielen Bürgern gemieden, kein Wunder also, dass das Wehklagen der Medien immer lauter wird, auch Dank der GEZ. Mein Fernsehen bleibt schon lange aus, denn das ganze scheinheilige Gelaber der intriganten Massenmedien, ist mittlerweile unerträglich geworden. Glaubwürdige Alternativen gibt es ja schließlich ohne Ende im „World Wide Web“ und „ehrlicher“ ist es ebenfalls.

 

Unsere Angestellten in Berlin müssen einfach besser spuren, sonst bekommen die von uns einfach keine Diäten mehr, die sie ja alle samt schön heimlich selbst erhöhen können und „Einigkeit“ und „Recht“ und „Freiheit“, wird neu deklariert und schon sind alle Probleme gelöst, theoretisch zumindest. 

 

Wenn es nur mal so einfach wäre, aber die Kontrolle über die Berlinerspezis haben wir ja leider schon lange verloren. Nur bekannter weiße stirbt die Hoffnung zuletzt, aber der berühmte Silberstreifen am Horizont, ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sonder die Gewissheit, dass etwas richtig Sinn macht, und zwar egal wie es ausgeht.

 

Politik wäre auf jeden Fall sinnvoller und tendenziell ehrlicher ohne permanente Diätenerhöhung und Bereicherung auf Kosten der Bevölkerung, die kaum noch versteht, wie ihre Zukunft in Deutschland ausschauen soll. Aber lieber arm dran, als Bein ab, in diesem unserem kränkelndem, deutschem Staat, Hurra und wollen wir die Angie nochmal reinlassen, einen narrhallamarsch bitteschön und jetzt alle ...!

 

Ihr Raue Wahrheit.  

 


 

Ich sags mal so: „Je suis Jan Böhmermann.“ 

 

Die "Causa" Böhmermann.

Ein bisschen Spaß muss sein, dann ist die Welt so „Erdo-Fein“. „Majestätsbeleidigung gibt es ja in unserem Land, Gottseidank nicht mehr.“ Außerdem Satiriker sind in der Regel Idealisten, die keiner so richtig wahrnimmt. Genau so ist es auch beim Jan und seinem Legendärem, 24-zeiligem „Ziegen-Schmähgedicht“ vor Gottesgnaden, sprich „Weltenlenker“ Erdogan. Das Wort "Gott" habe ich hier ganz bewusst vermieden, denn Erdo ist schon größenwahnsinnig genug.  

 

Da kam „uns Erdo“ auf den Punkt, genau richtig. „Gutes Timing“, will ich es mal vorsichtig nennen. „Schmuddel-Lyric“ oder „Satire“, was war es denn nun. Die Grenzen sind da sehr fliesend, leider muss man schon sagen. „Aber Kunst ist Kunst.“ Man muss es ja nicht Lustig finden, es ist halt alles Geschmacksache. Das müsste aber auch mal die hiesige Bundesregierung verstehen und hinter dem deutschen, leider auch spitzzüngigen Herrn Böhmermann stehen. „Ähm, also normalerweise.“ 

 

Das Enfant terrible der Nation, #FreeBoehmi, hat doch im satirischem Sinne und mit deutschem Recht, zur besten Sendezeit, alles richtig gemacht. „Ein Schelm, wer Kommerzielles denkt.“ Ich finde genau hier, fängt „Freiheit“ und „Miteinander“ an. Satire ist gut und wichtig, Kunst und vor allem Pressefreiheit, ebenfalls. 

 

Satire und Pressefreiheit sind im Übrigen ein demokratisches Grundrecht, das in der Bundesrepublik Deutschland unter Artikel 5, des Grundgesetzes verankert ist. Dort kann man dann wachen Auges folgendes lesen: 

 

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. „So, weit so gut.“ Ob Erdo das kapiert, ich glaube eher nicht. „Aber es wird noch besser.“ Die Pressefreiheit und Liberalität der Berichterstattung durch Rundfunk und Film muss gewährleistet bleiben. Ok., damit kann aber Erdogan, grundsätzlich nicht wirklich etwas anfangen. Eine Zensur findet nicht statt. „Schade.“

 

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen, deutschen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

 

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. „Ei, Ei, wer hätte das gedacht.“ Allerdings, die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung. 

 

„Alles klar.“ Keiner hat uns hier in Deutschland zu sagen was wir zu denken, oder zu verkünden haben. Außer Barack Hussein Obama. Also irgendetwas verwechsele ich doch schon wieder, oder. Hört sich aber auch alles, irgenwie Türkisch an, nicht wahr. Da wirst du völlig „kirre“ im Kopf. 

 

Also Erdogan, der in seinem Land Menschen unterdrückt, schlägt, foltert und auch sonst nicht unbedingt besonders „Demokratisch-Human“ daherkommt, hat uns schon mal gar nichts zu sagen. Viele Kritiker, Künstler und Andersdenkende, landen diesbezüglich lange Jahre im „Erdo-Kahn“ und finden so schnell auch nicht mehr heraus, aus diesem Philosophen-Wahn. Falls sie denn mal überhaupt schuldig sind.

 

Dafür gibt es aber reichlich Fördergelder von der EU, natürlich Jahr aus - Jahr ein, für diese unterdrückte "Erdokratie". Für Bildung und Gleichberechtigung 66. Millionen Euro, für die Landwirtschaft 77. Millionen Euro, für die Umwelt- und Verkehrsprojekte schlappe 247. Millionen Euro, ach und bevor ich es vergesse, für „Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“  verlogene 240. Millionen Euro und das alles von unseren hart erarbeiteten Steuergeldern. Politik wir ich sie mir für mich eigentlich nicht vorstellen kann, trotzdem passiert dies Jahr auf Jahr. 

 

Erdo, Erdo, mit Dir macht man echt ein mit. Kannst Du nicht mal ein bisschen lockerer werten und maximal nur ein smartes Lächeln „unterdrücken“. Da hätte doch zu Abwechslung, auch mal keiner etwas dagegen. 

 

Aber vielleicht lässt sich dieses „Satire-Problemchen“ ja auch wieder mit etlichen Milliarden Euros lösen. „Muttis-Schäffchen“ richten´s schon. Merkel muss jetzt ganz brav und lasziv „Duckmäusern“, damit alle Flüchtlingsprobleme von ihrem selbst ernannten Busenfreund und Großmogul „Sultan Recep-Tayip Erdocan“, auch schön dort bleiben, wo sie ganz aktuell "hinverfrachtet“ werden sollten, bekanntermaßen in die „sagenumwobene“, ziegenfreie Türkei. „Deshalb ist ja auch alles gekommen, wie es halt so kommen musste.“ „Satire, ist halt ein schwieriges Thema.“

 

Aber trotz allem, eine Strafverfolgung von Jan Böhmermann, ist nur nach dem antiquierten Paragraphen 103F des Strafgesetzbuches (STGB) möglich und nach Paragraph 185 STGB, der den Tatbestand der Beleidigung als Privatmann bedient und erlaubt. Der "103ér" soll aber auch bald abgeschafft werden, weil es einfach praktischer scheint und zudem ist dieser Paragraph völlig "Steinzeit.". Ja, wenn es darauf ankommt, geht es doch etwas schneller. 

 

Die Entscheidung, ob eine Strafverfolgung stattfindet, obliegt der Bundesregierung, also der „Kadın-Merkel“. Mittlerweile hat Erdo ja auch privat anzeige gestellt laut 185 STGB und sein „Vize-Wauzi“ mit dem „Moussaka-artigem "Wuff und Weg-Namen“, Numan Kurtulmuş, hat ebenfalls bei unserer Regierung angefragt, ob Merkel Erdogan lieber freiwillig das Köpfchen streichelt, oder sofort in seinem türkischem Harem, zwangsisoliert werden sollte. Genug Platz hat er ja jetzt, in seinem neuem "blink-blink" Palazzo, mit über 1000 illegalen Zimmern. Das können wir ihm doch alle, oder. Allerdings, diese Entscheidung bereut selbst „Erdo´s-Wahn“ und Joachim wird bestimmt bald richtig sauer.

 

Im Nachhinein bin ich mal gespannt, wie viele Menschen Erdogan hier in Deutschland, noch in die juristische „Pfanne“ hauen will. Denn der „Mufti“ glaubt doch nicht wirklich, dass keine Kopien auf dem Markt sind und das er mit seiner Klage und dem Herauslöschen von dem „Ziegenficker“-Gedicht aus dem üblichen Plattformen, damit sein „Image-Problemchen“ wirklich gelöst hat. 

 

Der Mann hat eines nicht verstanden, auf Grund der Heftigkeit seiner Reaktion, die ein wirklicher „Staatsmann“ aushalten sollte, sonst ist es nur noch "Kinderkram", hat  jetzt sämtliche Medien auf sein „Tier-Problem“ aufmerksam gemacht und nur Erdo, wird der eigentliche Verlierer, dieses mittlerweile, erdumspannenden Problems sein. Gehst Du jetzt auf Google-Sprachsuche und spricht „Ziegenficker“ hinein, na was glauben sie, was da jetzt auf ewig kommen mag. „Genau, Erdo´s Tierproblem.“ „Probieren sie es mal selbst aus.“

 

Und als Deutscher Staatsbürger, will ich hier und jetzt mal folgendes sagen: Ich liebe die Türkei und die wunderbaren Menschen dort, trotzdem werden Generationen noch sehr lange über den „Kümmeltürken“ Erdo reden. Jetzt habe ich  doch tatsächlich die Grenzen an „Höflichkeit der Satire“ überschritten, hoffentlich hat Erdo wenigsten für mich Verständnis, den ich liebe doch feinen Kümmel, an einem deftigem Ziegenkäse, mit einem lukullischem, knusprigem, türkischem Fladenbrot.  ;-) Zwinker. 

 

Gott, war das schön formuliert. „Kann doch, wenn ich nur will.“ Ich habe übrigens dieses Schmähgedicht mittlerweile auswendig gelernt, weil ich es unglaublich finden, was man mit einem kleinen Reim auf den Lippen, politische alles verändern kann, um für „noppes“ im Gespräch zu bleiben. Einfacher, geht es wirklich nicht mehr.  

 

Ihre Raue Wahrheit


"Huch", wir kommt denn die Ziege hier auf die RaueWahrheit. Zufall, oder hat sich etwa da etwas der Didi "reingehackt".

Dieter Hallervorden: Erdogan zeig mich auch mal an. Ein kritisches, satirisches Video, das uns alle etwas angeht zum Thema demokratische Meinungsfreiheit und "Zickenalarm".