„...genieße den Moment, bevor er zur Erinnerung wird.“


 

...und zum Wohlsein, mein einfühlsames Germany, im Jahre 2017. 

 

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. 

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

Aber mal ehrlich, sind wir Menschen hier in Europa wirklich frei und da im speziellen hier zu Lande, in „good old Germany“, wie uns das die Politikelite hier Tag aus, Tag ein verzweifelt versucht einzubläuen, oder schaut es doch nicht so grandios aus, wie man uns glauben machen möchte. Geht es uns tatsächlich so gut, das wir das gesellschaftliche und kulturelle Erbe unsere Kinder verschenken oder verprassen können und Banken, ja mittlerweile fast die ganze Welt, von unseren Steuern und hart erarbeitetem Kapital finanzieren müssen und eigentlich gar nicht wollen. 

 

Wir nehmen Migranten über Migranten wie selbstverständlich hier zu lande auf, ohne irgendeine vernünftige Kontrolle und wundern uns dann, wenn hier eine Terrorzelle nach der anderen, Deutschland mit kristallklarem „Echauffierungskrebs“ überzieht. Wissen Sie, ich frage mich manchmal, warum haben wir für fast alle Flüchtlinge dieser Welt, die hier nach Deutschland wollen und auch kommen dürfen Platz,  für einen Nobelpreiswürdigen Edward Snowden allerdings nicht? Verstehen Sie mich nicht falsch, ich gehöre keinerlei Parteien an, bewege mich aber „eher“ im liberalen Spektrum, das für mich noch eher Sinn stiftet, so weit es mir als „mentalen Menschen“ halt möglich ist und sich de facto, für die Rechte von Minderheiten und gegen Übergriffe sogenannter politischer, elitären Mehrheiten lehnt.

 

Also eher intellektuelle Freiheit statt Kapitalismus, so in etwa sehe ich mich, aber ganz ohne Euros geht es natürlich auch nicht, dafür bin ich einfach zu „Qualitätsorientiert“ eingestellt. Ja, es ist nicht einfach mit der Politik, aber es braucht lange Zeit über die Geschehnisse zu reflektieren, soviel steht hier mal ganz sicher fest 

 

 

Aber wie schaut den die Realität wirklich aus, ohne sich gleich für die blaue, oder die berühmte rot leuchtende Pille entscheiden zu müssen.

 

Würde uns Deutschen jemand helfen, wenn wir hier in Europa ein echtes Problem hätten, das wir natürlich mit Spenden oder Subventionen, an die netten Nachbarländer wieder ausgleichen würden, oder müssen wir einfach mitmachen beim unbekannten Spiel, dieses geheimen Politthrillers, der sich da nennt die ewigen deutschen „Faschisten“ sind schuld an allem und jedem“, das hier in Deutschland seit mittlerweile über 69 Jahren, genau so stattfindet. Ich finde, es reicht jetzt mal mit den ewigen Duckmäusern und wegschauen. So geht es einfach nicht mehr weiter unter Berufung des 11. Gebotes „wir schaffen dies, das oder jenes“. 

 

Oder haben wir Deutsche uns schon mit unserem „Schicksal“ abgefunden und uns ist mittlerweile alles egal, das wäre schade. Denn man sollte niemals aufgeben, auch wenn es um Themen wie Masseneinwanderung, Überfremdung oder vielleicht auch einem geplanten Bevölkerungsaustausch geht. Das reicht noch nicht o. k., wie wäre es dann noch mit Vergewaltigungen wie in der Silvesternacht 2016 in Köln oder Überfall, Mord, Ehrenmorde, Kinderehen, Gewaltverbrechen und bitte nicht vergessen, eine unsagbare Politik gegen das Christentum und leider pro Islam.

 

Andere Länder lachen über das was hier in Deutschland abgeht und können es einfach nicht glauben, das dann auch noch die Politikmonarchie wieder gewählt wird, die das dem gesamten Deutschland  angetan hat. 

 

Verschwörungstheorie von wegen, nur wenn sie mal genauer hinschauen, ist dies genau so gewollt und wird politisch durchaus protegiert, oder warum glauben Sie wohl das die deutsche Pisastudie 2016 schon wieder so schlecht ausfallen wird, ich kann "Hellsehen" wau.

 

Aber trotz alledem, in unserer „hammergeilen“, deutschen Politik ändert sich nichts, aber auch gar nichts, außer das sich ständig die Diäten erhöhen und geradezu elegant und lautlos durchgekloppt werden, während ein Politiker nach dem anderen, von der hauseigenen „Politikagentur“ zwecks Smalltalks auf Kongressen oder ähnlich prägnanten, gesellschaftlichen Ereignissen, für über 7. Tausend Euros pro Deal und Anlass, mal eben so ganz nebenbei vermittelt oder ausgeliehen werden, um dann über irgendwelche „Atlantic-Viadukts“ zu gehen und zu schauen, wie man noch gutes Geld nebenher machen kann. Politik sollte so nicht aussehen in unseren eh schon ziemlich geschröpften, deutschem Lande. 

 

Und wen interessiert es schon, absolut keinen einzigen „Politik-Spacko“ aus Berlin oder Brüssel. Jeder „Volksvertreter“ der daraufhin angesprochen wurde, war natürlich völlig „überrascht“ und wussten wie immer, möchte mal sagen der formhalber, eher von nichts. „Echte Politprofis“ halt, wie wir es speziell hier in Deutschland, genau so kennen und einfach umschreiben mit: Das Niveau mancher Politiker der selbst ernannten „Qualitätselite“, hat selbst im kleinsten Keller noch Höhenangst und zieht den Kopf ein, wenn es mal wieder flach wird, bei unbeliebten Meinungen, oder ganz einfach vom Niveau her.

 

Ja, ja, die Deutschen haben es aber auch „Faustdick“ hinter ihren Öhrchen. Was bilden die sich den überhaupt ein, diese „Besserwisser“, der Dichter und Denker, einfach furchtbar. Den Deutschen versucht man, seit über 69 Jahren, das Gehirn zu „waschen“, sich ihrer Integrität zu bemächtigen und die Umerziehung von der „Germancrowd“ zu bewerkstelligen. Bisher mit nicht so großem Erfolg, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Unsere Kanzlerin macht ja alles dafür, um dieses monumentale politische Ereignis zu erreichen, eine „leidenschaftliche“ Frau ist das. 

 

Ja, und die grünen wollen im Zuge dessen, zumindest erstmal in Berlin, im klassischen Unterricht die arabische und dann die türkische Sprache, neben Englisch, als standard „Leistungskurs“ anbieten, nett nicht. Bald sind wir hier die Refugess und Migranten aus den diversen „sicheren“ Staaten, sagen uns hier in Deutschland, was wir zu tun und zu lassen haben. Wundern würde es mich nicht, aber wenn Unrecht zu Recht wird, dann wird Widerstand zu Pflicht, so Berthold Brecht. Der Junge hat recht, mehr ist es nicht, natürlich ohne Waffen und selbstredend legal, denn wir sind ja gute Deutsche und haben nichts zu verbergen, wie das unsere Politiker aus Berlin dem deutschen Volke, leider so vorleben. 

 

Wie bitte, vielleicht war das ganze ja doch nur ein Irrtum, wie die Maut, die ja hätte gar nicht eingeführt werden dürfen, laut Merkel zumindest, und dann leider doch gekommen ist über Herrn Dobrindt, einfach super oder. Die wird ja jetzt auch nicht mit Umständlichen Bares getätigt, sondern direkt bei „Erkennung“ des gescannten KFZ-Zeichens fällig und straight vom bürgereigenen Konto, bargeldlos abgebucht. 

 

Für was also brauchen wir hier noch Bargeld, wo doch alles so einfach ist, zumindest für unseren Staat. Aber beschweren kann sich keiner, dass dies jedem zu umständlich sei, hier in der Bundesrepublik Deutschland, der Dramatiker und Philosophen, hurra und mit einem charmanten Lächeln im Gesicht, ist dies sicherlich auch alles etwas einfacher zu ertragen und im Übrigen, die eleganteste Art, dem politischen Widersacher die Zähne zu zeigen. Stil ist halt eine Komponente, die einem Menschen ein Leben lang erhalten bleibt, vorausgesetzt, Frau oder Mann hat sie, aber Mühe geben wir uns ja schließlich alle, auf die eine oder andere Weise.

 

Es wird sich nur langsam etwas ändern, soviel steht fest, aber auch das sich etwas ändern muss, in den Köpfen der Politiker aus Berlin und Brüssel, damit lange überfällige Denkprozesse sich aus den krustigen Strukturen sinnlosen Daseins befreien können, mehr ist es nicht.